lit-print  •  Paul Eduard

Paul Eduard, mit vollem Namen Paul Eduard Aenishänslin, wurde 1943 in Basel geboren. Er durchlief die Schulen im Oberbaselbiet und besuchte anschliessend das Lehrerseminar in Schiers/Graubünden. Nach dem Studium der Nationaloekonomie an der Universität Basel war Paul Eduard zuerst für den Bund tätig und später für einen Wirtschaftsverband – zum Teil auch im Ausland. Seit 1998 arbeitet er als Kommunikationsberater. Im gleichen jahr begann auch sein schriftstellerisches Schaffen.

 

Am 13. Januar 2011 erschien ein Portrait über Paul Eduard in der Volksstimme, der Zeitung des Oberbaselbiets. Die gleiche Zeitung druckte anschliessend auch den Kriminalroman „Mord auf dem Dorf“ ab.

 

Paul Eduard hat bisher um die 30 Bände verfasst, wobei sechs im Selbstverlag lit-print erschienen sind, in den Jahren 2010, 2011 und 2012. Das Werk des Autors umfasst bislang Kurzgeschichten, Kurzromane, einen langen und einen futuristischen Roman, Krimis, Theaterstücke und Erinnerungen. Weitere Auskünfte darüber finden sich hier auf der Webseite www.lit-print.ch.

 

Der Autor hat sein Werk an einer Abendveranstaltung der Altschierser des Kantons Basel-Landschaft im April 2011 in Münchenstein vorgestellt. Seine Ausführungen haben in einer neueren, noch nicht gedruckten Sammlung von Kurzgeschichten Eingang gefunden.

 

Im März 2011 ist Paul Eduard in einem achtminütigen Beitrag vom Privatsender TeleBasel interviewt worden.

 

Paul Eduard

Baselbiet, im Juni 2015

 

Impressum     •     info@lit-print.ch